Geschafft!!!

Mein Mantelprojekt ist beendet und zum Glück rechtzeitig bevor es zu warm für den Mantel wird.




Die Verschlüsse waren doch recht aufwendig in der Herstellung. Das Leder musste zum Teil gedoppelt werden. Dafür musste der passende Kleber besorgt werden. Für ausreichend Druck beim Klebevorgang sorgte die Blumenpresse meiner Tochter.


Leider habe ich die Verschlüsse erst seitenverkehrt aufgenäht und musste sie wieder abtrennen. Ich hoffe das Leder reißt nicht irgendwann ein weil es mittlerweile so zerlöchert ist.

Alles in allem war ich froh als ich endlich den Saum schließen konnte. Hier noch ein Foto meiner Saumverarbeitung.Ich schneide mit 4cm Saum zu und verstärke diesen mit Einlage. Ungefähr auf 2cm Höhe Nähe ich den Saum von innen leicht an. Das Futter hat 3cm Saum und beides wird mit einer NZG von 1cm zusammen genäht. Eine Lösung die sich schon ein paar mal bewährt hat.

Mehr zur Entstehungsgeschichte des Mantels gibt es hier und hier.

Hiermit verlinkt zum MMM.

Gestricktes

Ich stricke ja eigentlich sehr gern, nur im Abschluss der Projekte hapert es. Dementsprechend tummelt sich hier einiges unvollendetes.

Aber diesen Pullover habe ich fertig gestellt. Die TopDown Methode hat den Vorteil das sich die abschließenden Näharbeiten in Grenzen halten. Die Anleitung ist “il grande favorito” von Isabell Kraemer über ravelry. Die Wolle ist von KKK Klaus Koch Kollektion und nennt sich Mohairstyle. 


Und hier der Link zum MMM.

Mal schnell zwischendurch 

Die Fertigstellung des Mantels verzögert sich. Ich warte auf den bestellten Teflonfuß um das Leder besser verarbeiten zu können.

Das Tochterkind profitiert von der Wartezeit und bekommt eine neue Tasche.


Der Schnitt nennt sich Phöbe und ist kostenlos hier erhältlich. Die Stoffe waren noch in der Restekiste und ich bin froh das sie eine Verwendung gefunden haben.


Die Stickerei hat sich das Töchterchen so ausgesucht und sie befindet sich auf beiden Seiten der Tasche. Die Datei ist von Anja Rieger. Schlicht und nicht zu kitschig trifft sie meinen und den Geschmack der Tochter.


Statt das kleinen Überschlags mit Knopf habe ich mich für eine Innentasche mit Reißverschluss entschieden. So sind Handy und Geldbörse sicher aufgehoben.

Und da es heute so schön zum Creadienstag passt verlinke ich hierhin.