Schmale Hose – endlich fertig

So, jetzt ist sie endlich fertig. Die schmale Hose nach dem selbst konstruiertem Schnitt. Sie ist nicht wie versprochen dunkelblau sondern schwarz. Naja, der Stoff liegt hier schon fast 3 Jahre und in meiner Erinnerung war er ganz bestimmt dunkelblau. Können Stoffe während der Lagerung die Farbe wechseln? Ich bin mir fast sicher!
Das Ergebniss einmal von vorn..

schmaleHosevorn

…und einmal von hinten.

schmaleHosehinten

Die Schrittkurve kann noch etwas tiefer und der seitliche RV beult etwas. Ich habe vergessen Nahtband aufzubügeln. Der Stretch hat sich beim einnähen des RV verzogen. Und für die Zukunft…den Herzallerliebsten nie mehr von unten fotografieren lassen!!
Jetzt mache ich erst einmal den Tragetest und dann kann die nächste Hose kommen.

Jacke statt Hose

Die Hose ist noch immer nicht fertig. Erst fehlte ein Reißverschluß und jetzt die Zeit. Bis auf die Hüft passen und den RV ist sie fertig und sitzt gut. Fotos folgen im fertigen Zustand. Versprochen 🙂

Dafür habe ich nach längerer Zeit mal wieder meine Stricknadeln rausgekramt und für Frau Lu ein Jäckchen gestrickt. Ich bin sehr stolz auf mich, den dies ist das erste Teil das ich seit 20 Jahren auch wirklich fertig gestrickt habe. Es ist das Modell DROPS NR.0-684 mit langen Ärmeln. Die Wolle ist Lana Grossa Basic “irgendwas”. War das günstigste und brauchbarste was ich bei Junghans vor Ort kaufen konnte. Das Risiko das ich wieder nicht fertig werde war mir zu groß. Aber ich glaube der Strickvirus hat mich wieder erwischt. Die nächste Jacke ist schon auf den Nadeln. Denn leider ist die erste jetzt gerade passend und wie ich Frau Lu kenne ist sie im Frühjahr schon wieder rausgewachsen. Und hier ein Foto am bewegten Objekt.

Strickjacke+Drops

Schnittkonstruktion Standardhose

Nachdem mich was Hosenschnitte betrifft noch kein Schnittmusterhersteller zufrieden stellen konnte, habe ich mich selbst an die Konstruktion gewagt.
Als Grundlage liegt hier schon seit gut einem halben Jahr das Buch “Bekleidung-Schnittkonstruktion für Damenmode” . Ich habe oft darin geblättert, aber der richtige Ansporn fehlte. Es ist ja auch viel einfacher Kleidchen für Frau Lu zu nähen.
Vor ein paar Tagen habe ich einen letzten Versuch mit einem Hosenschnitt aus der Burda unternommen. Eigentlich hätte ich schon aufhören sollen als mein Schatz sagte “…wie aus der Burda, das passt dir doch eh wieder nicht.” Er sollte Recht behalten. Die Hose habe ich direkt der Aachener Müllabfuhr übergeben.

Nun hier die Ergebnisse meiner Konstruktion. Nicht perfekt, aber alles in allem das Beste was ich Hosentechnisch in den letzten Jahren zu Stande gebracht habe.

Der Schnitt..

Standardhose1

Das Probemodell aus Nessel von vorn..

Standardhose4

…von der Seite

Standardhose6

…und von hinten….

Standardhose5

Ich denke als Ausgangsbasis nicht so schlecht. Die Abnäher hinten beulen noch etwas und den Bund würde ich im “wirklichen” Leben etwas tragen.

Um die Konstruktion zu üben habe ich auch noch einen Schnitt für eine schmale Hose erstellt. Im Buch ist aber auch beschrieben wie man den Standardschnitt ändern müßte.

vorderes Hosenteil…

SchmaleHose1

…rückwärtiges Hosenteil

SchmaleHose2

In meinen Stoffvorräten schlummert noch ein dunkelblauer Hosenstretch der am Wochenende dafür herhalten muß.

Ein spätes Weihnachtsgeschenk

Eigentlich sollte der Blog ja mit der Schnittkonstruktion meines Hosenschnittes starten, aber diese Woche kam ein spätes Weihnachtsgeschenk das ich mir selbst gemacht habe.

Meine ersten Schnittmustererfahrungen sammelte ich vor bestimmt 30 Jahren mit der Pramo. Als ich jetzt auf der Suche nach Schnitten aus den Fünfzigern war stolperte ich über diese 3 Schätze. Die mußte ich einfach haben.

Pramo1

So nun sitze ich hier seit 2 Tagen und blättere in jeder freien Minute in den Zeitungen. Die Zeichnungen und Modellbeschreibungen sind einfach wunderbar. Die Modelle sind so stilvoll. Etwas was heute selten zu sehen ist. Versteht mich nicht falsch, auch ich gehöre im Moment zu den Müttern in Jeans, Pulli und Daunenjacke. Aber das soll sich ändern. Ein erster Schritt ist mit einem eigenen passenden Rockschnittmuster getan. Seit September trage ich mit vorliebe Röcke und jetzt sollen noch selbst konstruierte Hosen folgen.

Natürlich hier dokumentiert.

FeLu bloggt auch

So, auf Wunsch von Michou gibt es jetzt auch von mir einen Blog. Sie wollte ja unbedingt sehen was ich so mache.

Das ist eine ganze Menge, da ich gern viel ausprobiere. Ich nähe für mich Bekleidung und ab und zu auch mal Dessous. Auch meine beiden Kleinen, Herr Fe und Frau Lu, bekommen so einiges genäht. Patchwork finde ich auch interessant und stricken könnte ich auch mal wieder. Irgendwie sind meine Tage immer zu kurz. Geht euch das auch so?

All meine handarbeitlichen Fähigkeiten verdanke ich meiner Oma. Ihr habe ich als Kind sehr oft über die Schulter geschaut. Es gab für mich nichts schöneres als Stunden neben der Nähmaschine zu sitzen und sie mit Fragen zu löchern.

Dies alles versuche ich jetzt hier zu dokumentieren und hoffe auf Feedback. Denn das fehlt mir schon wenn ich so allein vor mich hin arbeite.