Geschafft!!!

Mein Mantelprojekt ist beendet und zum Glück rechtzeitig bevor es zu warm für den Mantel wird.




Die Verschlüsse waren doch recht aufwendig in der Herstellung. Das Leder musste zum Teil gedoppelt werden. Dafür musste der passende Kleber besorgt werden. Für ausreichend Druck beim Klebevorgang sorgte die Blumenpresse meiner Tochter.


Leider habe ich die Verschlüsse erst seitenverkehrt aufgenäht und musste sie wieder abtrennen. Ich hoffe das Leder reißt nicht irgendwann ein weil es mittlerweile so zerlöchert ist.

Alles in allem war ich froh als ich endlich den Saum schließen konnte. Hier noch ein Foto meiner Saumverarbeitung.Ich schneide mit 4cm Saum zu und verstärke diesen mit Einlage. Ungefähr auf 2cm Höhe Nähe ich den Saum von innen leicht an. Das Futter hat 3cm Saum und beides wird mit einer NZG von 1cm zusammen genäht. Eine Lösung die sich schon ein paar mal bewährt hat.

Mehr zur Entstehungsgeschichte des Mantels gibt es hier und hier.

Hiermit verlinkt zum MMM.

Gestricktes

Ich stricke ja eigentlich sehr gern, nur im Abschluss der Projekte hapert es. Dementsprechend tummelt sich hier einiges unvollendetes.

Aber diesen Pullover habe ich fertig gestellt. Die TopDown Methode hat den Vorteil das sich die abschließenden Näharbeiten in Grenzen halten. Die Anleitung ist “il grande favorito” von Isabell Kraemer über ravelry. Die Wolle ist von KKK Klaus Koch Kollektion und nennt sich Mohairstyle. 


Und hier der Link zum MMM.

Mal schnell zwischendurch 

Die Fertigstellung des Mantels verzögert sich. Ich warte auf den bestellten Teflonfuß um das Leder besser verarbeiten zu können.

Das Tochterkind profitiert von der Wartezeit und bekommt eine neue Tasche.


Der Schnitt nennt sich Phöbe und ist kostenlos hier erhältlich. Die Stoffe waren noch in der Restekiste und ich bin froh das sie eine Verwendung gefunden haben.


Die Stickerei hat sich das Töchterchen so ausgesucht und sie befindet sich auf beiden Seiten der Tasche. Die Datei ist von Anja Rieger. Schlicht und nicht zu kitschig trifft sie meinen und den Geschmack der Tochter.


Statt das kleinen Überschlags mit Knopf habe ich mich für eine Innentasche mit Reißverschluss entschieden. So sind Handy und Geldbörse sicher aufgehoben.

Und da es heute so schön zum Creadienstag passt verlinke ich hierhin.

Der Mantel .. zweiter Teil oder ich kann mich einfach nicht entscheiden

Theoretisch könnte ich schon seit einer Woche meinen neuen Mantel tragen. Theoretisch! Aber bezüglich des Zubehörs könnte ich mich nicht entscheiden.

Erst einmal musste die Breite der Verschlüsse festgelegt werden. Im Bild sind verschieden breite Bänder zum testen aufgesteckt.

Von oben 20 mm, 25 mm und 30 mm. Letztlich habe ich mich für 25 mm entschieden. Die Suche nach einem passenden Leder für die Verschlüsse war auch schwierig. Ich habe mich jetzt für ein steingrau entschieden. Im Moment ist es noch auf dem Postweg. Die Metallringe und Metallknöpfe sind silberfarben.

Zur Verarbeitung habe ich ein paar Fotos gemacht die vielleicht interessant sind.

Die Naht der rückwärtigen Schulterpasse und die Teilungsnähte am Vorder- und Rückenteil werden stufig zurück geschnitten. Dadurch wirkt die Naht nach dem absteppen von der rechten Seite nicht so wulstig.

Die entscheidenden Stellen sind mit meiner Lieblingseinlage verstärkt. Leider habe ich vergessen die Ärmelausschnitte und die Ärmelkugel zu verstärken.

Die Kragennähte werden auseinander gebügelt und dann miteinander schmalkantig vernäht. Normalerweise würde ich hier auch stufig zurück schneiden. Da ich beim Zuschnitt einen Fehler gemacht hatte blieb mir hier aber nur 1cm Nahtzugabe. Das ist zu wenig.

Ein Foto von den eingenähten Ärmeln samt Ärmelfischen folgt noch. Jetzt warte ich geduldig weiter auf die Zubehörteile und setze das Futter ein.

 

Hosenklassiker zum MMM

Meine letzte Marlenehose ist schon ziemlich abgetragen und deshalb musste Ersatz her.

Ich habe meinen alten Hosenschnitt heraus gekramt und ein paar Anpassungen auf meinen aktuellen figürlichen Zustand gemacht. Zum Glück hat das gut geklappt. Ich wollte ungern einen neuen Hosenschnitt aufstellen.



Leider kann man auf Grund des dunkelblauen Stoffes keine Details erkennen. Den Wollstoff habe ich von irgend einem Stoffmarkt. Er trägt sich sehr angenehm und ich ärgere mich etwas die Hose nicht schon früher fertig gestellt zu haben. Sie musste 8 Wochen warten bis ich endlich den Saum genäht habe und sie fertig war.

Mehr selbst genähtes gibt es hier

Neustart

Leider hatte ich im letzten Jahr auf Grund diverser anderer Hobbys wenig Zeit und Lust zu nähen. Nun wage ich einen Neustart, da mich gerade ein konkretes Projekt fasziniert.

Diesen Mantel habe ich bei meiner Suche nach einem Übergangsmantel bei pinterest gefunden.
HEJ herbst & winter 15/16 - Forum - GLAMOUR:
Sportlich, chic und ausgefallen. Gefällt mir!
Jetzt fehlt noch das passende Schnittmuster. Fündig geworden bin ich bei Burda.
103 0813 B103 0813 B

Daraus lässt sich sicher etwas basteln. Etwas skeptisch bin ich noch wegen der Ärmel. Mit denen komme ich bei Burda immer schlecht zu Recht. Der Stoff ist bestellt und unterwegs.
weich angerauhter Stoff grau meliert

Für die Verschlüsse benötige ich noch ein passendes Leder/Kunstleder in anthrazit. Ich überlege noch ob ich die Ärmelpatches übernehme und/oder die Schulterpasse in Leder mache.

Schmetterlinge und Sonnenschein Teil II

Hier schon einmal an der Puppe gezeigt folgen heute Fotos am lebenden Objekt.

FullSizeRender (1) FullSizeRender (2)

Ein paar kleine Fehler hat das Kleid die erst beim Tragen auffallen. Der vordere Halsausschnitt ist mir etwas zu hoch und die Schulterbreite ein wenig zu schmal. Aber sonst bietet es alles was ich für ein Alltagskleid wünsche, bequem, angezogen und pflegeleicht.

Schmetterlinge und Sonnenschein 

Der Sonnenschein der letzten Tage verführte mich zum Nähen eines Frühlingskleides.
Der Schnitt ist aus Burda 09/2012. Den Stoff habe ich mal auf dem Stoffmarkt in Kerkrade gekauft.

IMG_0600IMG_0599

Der Schnitt passte bis auf kleine Änderungen ganz gut. Die Schulterschräge habe ich etwas angehoben und verbreitert. Am hinteren Ausschnitt sind 2 Abnäher hinzu gekommen. Im Schnitt selbst sind keine rückwärtigen Abnäher vorgesehen. Da mir die Optik da dann doch zu voluminös erschien habe ich auf Basis meines Grundschnittes noch Abnäher eingefügt.

Jetzt warte ich auf die ersten warmen Tage um das gute Stück auszuführen.

Altes und Neues 

Endlich schafft es auch mein aktueller Lieblingsschnitt in den Blog.

img_0539img_0540
Das Schnittmuster ist von Trendschnitt. Ich bin mehrere Wochen drum herum geschlichen da er doch recht teuer war. Schließlich habe ich ihn doch über dawanda bestellt und es nicht bereut. Der Schnitt kommt als Mehrgrößenschnitt auf festem Papier mit einer sehr ausführlichen bebilderten Anleitung. Darin waren einige Kniffe die ich so noch nicht kannte.

Und jetzt noch zum Alten. Der Rock darunter ist ein wiederbelebter Schwangerschaftsrock von vor 8 Jahren.

img_0542
Ich habe es endlich geschafft den Jerseybund abzutrennen und durch einen Sattel aus einem Stoffrest des Originalstoffes zu ersetzen. Übrigens ein wunderschöner Tweed aus Wolle und Seide vom ersten Stoffmarkt meines Lebens in Maastricht vor über 10 Jahren. Die Schnittidee ist aus einer alten Patrones. Umgesetzt habe ich ihn auf der Basis meines Grundschnittes.

Und hier der Link zum MMM.

MMM im Langzeitprojekt

DSC_4205[1] (Medium)DSC_4213[1] (Medium)

Für diesen Rock habe ich unverhältnismäßig lang gebraucht. Locker 3 Monate hat es gedauert um ihn fertig zu stellen. Erst gefiel mir die von Burda angedachte Bundlösung mit dem Ripsband nicht. Also nähte ich einen normalen Bund dran. Der erschien mir zu dick und musste wieder weichen. Also doch Ripsband! Allerdings war es nicht so einfach welches zu bekommen. Und um die Sache rund zu machen habe ich in der ganzen Zeit auch noch abgenommen und der Rock musste noch einmal komplett angepasst werden.

Die Idee des Schnittes stammt aus der Burda 12/2013. Erstellt habe ich ihn selbst auf der Basis meines Grundschnittes. Die Wickeloptik bot sich an um die letzten Reste des Kunstleders von meinem Chloe-Mantel zu verarbeiten.
Er trägt sich sehr angenehm und auch mit dem Ripsband als Bund bin ich jetzt sehr glücklich.
Und hier noch der Link zum MMM.